für www.die-wilden-antikoerper.de

Gemäß § 28 BDSG wird jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe von Daten dieser Webpräsenz wiedersprochen.

Verantwortungsbereich: Das Impressum gilt nur für die Internetpräsenz unter der Adresse: www.die-wilden-antikoerper.de und www.dwak.de

Abgrenzung: Die Web-Präsenz ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau ein mal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden. Solche Links, die zu fremden Webprojekten führen, erkennen Sie daran: Es öffnet sich ein neues Browserfenster

Diensteanbieter: Oliver Kroll - k-nikola

Verantwortliche Ansprechperson: Matze Breun, Mattis Richter

Anschrift: Oedenreuther Hauptstraße 26, 90574 Roßtal

elektronische Postadresse: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Schnelle elektronische und unmittelbare Kommunikation: Telefon: 09127 954125

journalistisch-redaktionelle Verantwortung:
Oliver Kroll, Oedenreuther Hauptstraße 26, 90574 Roßtal

Urheberschutz und Nutzung 
Die Urheber räumen Ihnen ganz konkret das Nutzungsrecht ein, sich eine private Kopie für persönliche Zwecke anzufertigen. Nicht berechtigt sind Sie dagegen, die Materialien zu verändern und /oder weiter zu geben oder gar selbst zu veröffentlichen.

Wenn nicht ausdrücklich anders vermerkt, liegen die Urheberrechte für Texte bei: Oliver Kroll

Die meisten Illustrationen unterliegen den Urheberrechten von: Oliver Kroll

Datenschutz Personenbezogene Daten werden nur mit Ihrem Wissen und Ihrer Einwilligung erhoben. Auf Antrag erhalten Sie unentgeltlich Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Wenden Sie sich dazu bitte an: Oliver Kroll, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. .

Keine Haftung: Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.

Schutzrechtsverletzung: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.

schautanzen

Hallo Freunde der wilden Antikörper, wir haben eine Pinwand. Dort könnt' Ihr Nachrichten, Bilder und Videos "anpinnen".

Schaut doch mal vorbei ... auf unserer Pinwand!

Wir freuen uns - Euere DwAk'ler

Wir begrüßen Dich auf den Seiten der wilden Antikörper. Wir sind eine Gruppe junger ... na ja ... junggebliebener Männer die sich gerne mit dem Tanzsport in der Gruppe beschäftigen.

Unsere Gruppe ist bunt gemischt. Wir haben "alte Hasen" die bereits bis zu 20 Jahre Bühnen- und Tanzerfahrung mitbringen und "Frischlinge" die seit dieser Session aktiv tanzen.

Jeder Einzelne unserer Gruppe kann bereits auf Erfolge zurückblicken. Entstanden sind die Antikörper aus der "Turnergruppe der Steiner Schlossgeister". Mehrmals Sieger, Zweiter und Dritter des Grand Prix der tollkühnen Männer.

Wir tanzen gerne und sind auch gut belastbar. Also wenn Du einmal nach etwas anderem suchst für eine Veranstaltung dass Spaß und Freude vermittelt - dann nimm' Kontakt mit uns auf und buche uns für Deine Veranstaltung!

Gönn' Dir das Besondere und biete etwas Außergewöhnliches.

111119_urkunde_showgamu Ein schöner Abend war es bei Showgamu in der Puschendorfer Eichenwaldhalle.

Viele tolle Gruppen tanzten mit Können und Leidenschaft.


Auch wir waren vertreten und wurden auf den ersten Platz von den Gästen gewählt. Wir waren hin und weg und bedanken uns bei allen Fans und denen die uns gewählt haben!


Den Veranstaltern ein Lob für die tolle Organisation und die ungezwungene und fröhliche Stimmung.


Nochmals Danke, sagendwakerla6

Faschingszug Nürnberg 2012 - Die wilden Antikörper

Hallo lieber Besucher! Schön dass Du bei den wilden Antikörpern vorbei schaust. Sicherlich hast Du uns auf dem Nürnberger Faschingszug - dem ältesten der Welt - gesehen.

Wir hoffen Dir hat es genau so gut gefallen wie uns!


Wir freuen uns wenn Du wieder bei uns hier vorbei schaust. Trag' Dich doch einfach in unserem Gästebuch ein und werde Fan von uns auf Facebook.


Wir wünschen Dir noch tolle Faschingstage!


Die wilden Antikörper



Es ist ein lobenswerter Brauch:
Wer Gutes bekommt, der bedankt sich auch.
Wilhelm Busch

Getreu dem Motto von Wilhelm Busch sagen wir unseren "Radwächtern" ein "Vergelt's Gott!". Ihr habt es ermöglicht, dass wir - mit Euch gemeinsam - dem Publikum einige schöne Momente bieten konnten und selbst einen schönen Tag verlebt haben!


120219-163435-33-100-47-net

dwak-herzlichen-glueckwunsch

Sie wurde bei unserem Gewinnspiel als Gewinnerin gezogen und hat somit einen Auftritt der wilden Antikörper gewonnen.

Besonders haben wir uns über ihre Reaktion gefreut:

'' Wow, das ist ja super. ... da haben wir euch das erste mal gesehen und seit dem sind wir begeistert von euch. ihr rockt jedesmal die bude!!! ''

Allen anderen Teilnehmern vielen Dank für's Mitmachen ... und bis zum nächsten Mal!

 

 

Die wilden Antikörper - Fasching - Helau - Spaß und Freude

Unser kleinster Antikörper ist da!


Herzlichen Glückwunsch unserem Chris und seiner Jenny zur Geburt ihrer Tochter.

Nun gibt es nicht nur lange Tanz- und Feiernächte. Jetzt wird's nachts öfters ein Fläschla geben - aber halt nicht für'n Chris :-)

 

 

 

 

 

kabelsalatDurch einen Hinweis (Danke an Gäärd aus Fäärd) konnten wir feststellen, dass uns Kontakt- und Buchungsanfragen einen nicht genau bekannten Zeitraum leider nicht erreicht haben. Seit dem 17.11.2012 funktioniert wieder alles so wie wir und Ihr Euch das vorstellt und erwartet.

Falls Ihr uns eine Nachricht gesendet habt und nichts von uns gehört habt, bitte noch einmal mit uns Kontakt aufnehmen damit mir uns umgehend melden können. Vielen Dank!

ShowGaMu-PiratenschmausWie letztes Jahr begann für uns die Faschingszeit auf dem Piratenschmaus bei den Showgamus in der Puschendorfer Eichenwaldhalle.

Wir sahen am 16.11. ab 20:11 bis weit nach Mitternacht wieder tolle Auftritte von Solisten und Gruppen. Bestens verpflegt und top organisiert fühlten wir uns "sauwohl".

Doch warum 3,2,1?

3: Drei Tugenden braucht der Karnevalist oder der Faschingsaktivist: Spaß, Spaß und Spaß!

2: Zweiter Piratenschmaus!

1: Wir wurden Erster im bei den "Erwachsenen" (... zum Erwachsenwerden sind bei uns allerdings die meisten schon zu alt ;-)

DWAKALA

Wir sagen Danke für den Schönen Abend!
Wir sagen Danke an die Unterstützung unserer Fans!
Wir sagen Danke für die - zweifelsohne - gute Wahl der anwesenden Gäste!

Es freut uns sehr, da es zeigt, dass der Spaß und die Freude die wir bei unseren Auftritten haben beim Publikum angkommt. Und das ist der Sprit der uns immer wieder antreibt.

Kommt alle zum Kinderfasching 2013 der Tanssportgruppe DJK Oberasbach!

Hallo Freunde der wilden Antikörper. Unser Verband der BvDM (Bundesverband Deutscher Männerballette) hat eine Votingseite für Männertanzgruppen. Vielen Dank für Deine Stimme!

topsite-banner

121027 Feuerwerk Dank 250Was für ein Abend! "Unser" Halbfinale war einfach nur genial. Die Stimmung gut, unser Tanz war gut - möglich macht das Ihr! Unsere Fans und das Publikum das uns immer wieder das Gefühl gibt Freude, Spaß und gute Laune zu verbreiten.

Aus diesem Grund ein Herzliches Dankeschön an Euch auch wenn der Tanz vom Bayerischen Rundfunk aus einer bereits zeitlich eingedampften Version nochmals geschnitten und gekürzt wurde. Bleibt Euch nichts anderes übrig als uns Live und in voller Länge zu sehen. Rechts könnt Ihr sehen wo Ihr uns sehen könnt :-)

Und wer uns noch unterstützen möchte - hier geht es zum Voting des Bayerischen Rundfunks. Vielen Dank für Deine Stimme!

Nochmals Danke, sagendwakerla6

voting h

Mit krassen 46,7 % aller abgegebenen Stimmen - nahezu jeder Zweite stimmte für uns - sind wir Sieger des Votings des ersten Halbfinales. Das freut uns riesig!

Wir sind sprachlos und dankbar. Liebe Fans wir sind stolz auf Euch!

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens.
Jean Baptiste Massillon

Screenshot vom Voting zu "Franken sucht den Supernarr 2013" - Erstes Halbfinale - Yeah, Yeah, Yeah!

Komplette Seite anzeigen

Hier geht's zur Seite des BR mit dem Voting

Die besten Fans der Welt im Finale - Danke!
Unser Weg beim Supernarr 2013 - Casting, Halbfinale und FinaleLiebe Fans, liebe Freunde. liebe Besucher,

nun ist der Supernarr 2013 gekürt. Herzliche Glückwünsche nach Thüringen zu den Sumbarcher Waschweibern! Es war eine ereignisreiche und interessante Zeit. Von der Idee über das Casting bis zu den beiden Höhepunkten Halbfinale und Finale.

Wir freuen uns, dass wir von Euch zum "Publikumssieger" des ersten Halbfinales gewählt wurden. 46,7 % zeigen uns, dass unsere Motivation bei der wichtigsten Jury ankommt - dem Publikum! Euer Zuspruch, Applaus und Freude ist der Sprit der uns jedes Jahr wieder antreibt eine neue Nummer einzustudieren. Dabei sind uns drei Dinge ganz besonders wichtig: Spaß, Spaß und Spaß.

Wir hoffen Euch hat auch unsere "finale Nummer" wieder gut gefallen und Euch ein Lächeln in's Gesicht gezaubert. Wenn dem so ist, gebt uns Euere Stimme beim Finalvoting. Das wäre der krönende Abschluss einer besonderen - sozusagen der sechsten Jahreszeit :-)

Also ran an die Maus … Link anklicken und für die wilden Antikörper abstimmen. So muss Jury ;-)

Bleib' g'sund!dwakerla6
Eure wilden Antikörper

Deine Stimme für die wilden Antikörper! Wir danken Dir!Wir haben Dir gefallen? Du findest gut was wir tun? Dann gib' uns Deine Stimme beim BR-Voting zu Franken sucht den Supernarr.

Hier klicken und Stimme abgeben.


Vielen Dank!

Publikumssieger Supernarr 2013! Vielen lieben Dank Fans und Freunde der wilden Antikörper! Ihr seid Spitze!

DWAK Voting Finale

 

Liebe Freunde und Fans der wilden Antikörper. Leider gibt es immer wieder - meisst arme kriminelle - Seelen die Gästebücher vollspamen mit sinnlosen Kommentaren bis hin zu gefährlichen Links.

Da dies nun bei unserer Seite die letzten Tage enorm zugenommen hat, schliessen wir das Gästebuch um diesen Kriminellen die "Bühne" zu entziehen.

Gerne könnt Ihr uns Eure Grüsse über Facebook senden:

https://www.facebook.com/pages/Die-wilden-Antik%C3%B6rper/234348166628730

Wir bitten um Euer Verständnis.

Eure wilden Antikörper

Diese Partner unterstützen die wilden Antikörper:

 

Luca & PartnerLuca & Partner - Der Profi vor Ort für alles rund um's Drucken. Top-Qualität, Top-Beratung und nette Menschen - passt perfekt zu uns :-)

 

 

 

K-nikola

k-nikola - Der Dienstleister rund um die IT. Webspace, Internetpräsenzen, Conten-Management-System - alles aus einer Hand.

Abstimmen - für Männertanzgruppen/MännerballettHallo liebe Freundin, lieber Freund der wilden Antikörper,

Dir gefällt was wir bei den wilden Antikörpern machen? Du hast Spaß und Freude daran uns zu sehen?

Dann schau' doch beim Bayerischen Rundfunk vorbei und gebe unserer "Branche" Deine Stimme! Gut wir sind sicherlich kein "Männerballet", aber grundsätzlich geht es um Männertanzgruppen wie wir auch eine sind.

... Also hau' in die Tasten und stimme für uns. Vielen lieben Dank.

Vielleicht erkennen dann die "wichtigen" bei Funk und Fernsehen, dass die Zeit reif ist für eine Männertanzgruppe in Veitshöchheim :-)

DWAK 3ter-platz-collenberg

Am 22.03. nahmen die wilden Antikörper am Turnier des Carneval Club Dorfprozelten teil. Vorher ging es allerdings erstmal zum Shoppen in's Wärdhaim Willitsch.

Insgesamt 14 Gruppen traten an. Wir bildeten die goldene Mitte mit unserer Startnummer 7. Beeindruckend für uns war, wieviele aktive Tänzer die teilnehmenden Gruppen haben. Vierzehn Tänzer waren keine Seltenheit.

Da bot unser gestriges "Sechser-Team" nicht die optische Dominanz der anderen Gruppen. Wir freuten uns aber auf den Tanz der letztendlich der Abschluss der Session 2013/14 war. Und so gingen wir mit Spaß und Freude auf die Bühne. Der Funke sprang auf's Publikum über und der ganze Saal ging mit.

Somit war es eine besondere Freude, als "kleinste" Gruppe den dritten Platz zu ertanzen.

Das Fazit für uns: Tolle Veranstaltung, Top Organisation, mitreißende Mucke, phänomenale Akteure auf der Bühne, dankbares Publikum und eine sch.... lange Anfahrt ;-)

Hier noch Bilder zur Veranstaltung:

 

 

TV-Kolumne "Das Supertalent": Der erste Heiratsantrag der RTL-Show enttäuscht - FOCUS Online

RTL kündigt ersten Heiratsantrag der Show an, doch hinterlässt nur Enttäuschung

Talente sind ungleich und vielleicht sogar ungerecht verteilt. Wer Fußballspielen kann, kickt vielleicht irgendwann für ein Millionengehalt in der Champions League. Wer ein schwieriger zu monetarisierendes Talent hat, läuft Gefahr beim „Supertalent“ zu landen und nackt Kartentricks vorzuführen.

Es fing ganz harmlos an: Die ersten Supertalente des Abends sind eine Gruppe durchtrainierter junger Männer aus Zürich. Als die Musik einsetzt, ziehen sie ihre Shirts aus und Wollmützen auf. Es wird getanzt. Daher auch die Wollmützen, damit dreht es sich leichter im Kopfstand („Headspin“, nennt das der Experte). Nur einer der Jungs darf seine Oberbekleidung anbehalten. Er singt Adeles „Turning Tables“. Ans Original kommt er nicht ran, aber man hat schon Schlimmeres gehört und die tanzenden Kollegen lenken von dem ein oder anderen schiefen Ton gekonnt ab. Nazan Eckes und Bruce Darnell sind erfreut bis erregt, Dieter Bohlen sagt gar nichts, stimmt aber ebenfalls mit „Ja“.

Ein gepflegter Herrenwitz zur besten Sendezeit

Gerade als man denken möchte „gar nicht so schlimm bisher“, kommt „The Horn Guy“ aus Kalifornien. Der „Hupentyp“ hat das „Talent“ wortwörtliche Hupen an seiner Kleidung zu befestigen und Musik mit ihnen zu machen. Moderator Daniel Hartwich verleitet das zu folgendem Herrenwitz: „Die meisten Hupen gibt’s immer noch bei RTL zu sehen.“ Kann man da 2017 noch guten Gewissens stolz drauf sein? Der geneigte Zuschauer darf sich jedenfalls auf mehr Hupen bei RTL freuen, aus unerfindlichen Gründen fühlt sich die Jury gut unterhalten und befördert den Kalifornier eine Runde weiter.

Screenshot/RTL

Es folgt eine junge Artistin, die erste von gefühlt 35 an diesem Abend. Ästhetisch ansprechend baumelt sie in einem Hula-Hoop-Reifen, der von der Decke hängt. Irgendwie ist es ungerecht. Selbst wenn ihre Tricks noch so atemberaubend sind, haben Artisten verhältnismäßig wenig Möglichkeiten, ihr Talent zu Geld zu machen. Tun Sie was Gutes, gehen Sie wieder mehr in den Zirkus oder ins Varieté und bewahren Sie Artisten vor Auftritten beim „Supertalent“! Alle Artisten, die an diesem Abend in der Show dabei sind haben zwei Gemeinsamkeiten: Ihre Leistungen sind beeindruckend, aber irgendwie auch langweilig. In der Schule hat es schließlich auch nicht gereicht, beim Turnen den Feldaufschwung zu schaffen, um zu den coolen Kids zu gehören. Beim „Supertalent“ ist es nicht anders.

Ein Herz für Kinder, aber nicht für Heiratsanträge

Apropos Kids: Als nächstes macht eine 12-Jährige „HipHop und Videoclipdancing“ und versucht tragisch-dramatische Gefühle zu tanzen, die sie in ihrem jungen Leben (hoffentlich) noch nie hatte. Das Ganze ist eher irritierend. Aber Bruce hat „die Emotions gespült“ und auch Nazan Eckes und Dieter Bohlen haben nicht das Herz, Nein zu einem niedlichen Kind zu sagen.

Geschickt über die insgesamt drei Stunden Sendezeit verteilt, werden beim „Supertalent“ wirklich alle Castingshow-Register gezogen. Erstmals soll es einen Heiratsantrag in der Sendung geben. Zwar wird der Antrag vor jeder der zahlreichen Werbepause mit viel Tamtam angekündigt, doch tatsächlich wird dann nur ein winziger Ausschnitt, kaum länger als die vielen Ankündigungen, gezeigt. Rosen, Ring, runter auf die Knie und ein schnelles Ja. Den Auftritt des Bräutigams ins spe mit seiner Gaudi-Tanzgruppe spart sich der Sender gleich ganz. Hätte man dem glücklichen Paar nicht noch kurz ein Mikro unter die Nase halten können? Selbst der aufmerksame Zuschauer weiß nach der Sendung nicht, wer hier eigentlich wen heiratet. Für den Zuschauer eine klare Produktenttäuschung. Trotzdem an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an das künftige Ehepaar.

Zeit für Fremdscham

Für mehr Emotion und einen Susan-Boyle-Moment sorgt Friseur Mike. Er will Schlager singen, trägt ein unmögliches Glitzerjackett und hat Plakate mit seinem Konterfei im Gepäck. Alle Zeichen stehen auf peinliches Scheitern. Doch dann schmettert er Nino de Angelos „Jenseits von Eden“ und im Studio-Publikum klappen reihenweise Kinnladen runter, was RTL den Zuschauern zuhause in Großaufnahme zeigt. Wahrscheinlich kann man auch den echten Nino de Angelo für Geburtstage und Firmenfeiern buchen, aber wenn das Original keine Zeit hat, kommt man mit Mike immer noch gut und vermutlich sogar günstiger weg.

Jürgen aus Bottrop hat die besondere Gabe Menschen mit seiner Stimme abzuholen

Screenshot/RTL Jürgen aus Bottrop hat "die besondere Gabe Menschen mit seiner Stimme abzuholen"

Genug gelobt, allerhöchste Zeit für ein wenig Fremdscham. Jürgen ist 57 Jahre alt, kommt aus Bottrop und hat „die besondere Gabe zu Musikuntermalung die Menschen mit meiner Stimme abzuholen“. Sie können sich darunter nichts vorstellen? Konkret sieht Jürgens Talent so aus: Es läuft dramatische Musik, er sagt, was ihm gerade so in den Kopf kommt („Erkenne den Spiegel deiner Selbst...“) und trägt dabei einen langen schwarzen Umhang und eine vermutlich recht preiswerte Version einer venezianischen Karnevalsmaske.

„Hast du auch einen vernünftigen Beruf?“

Jürgen oder, wie Dieter Bohlen ihn spontan tauft, „die Krone der Erschöpfung“ kassiert das erste Dreifach-Nein des Abends. Zu recht. Jury-Veteran Bohlen stellt die Frage, die nach Jürgens Auftritt wohl viele Steuerzahlern umtreibt: „Hast du auch noch einen vernünftigen Beruf?“ Der Bottroper ist Jobcoach und hilft Menschen beim Wiedereinstieg in den Beruf. Das kann man einfach mal unkommentiert so stehen lassen.

RTL schickte einen nackten Zauberer. Sein Talent: Eher unspektakuläre Kartentricks

Screenshot/RTL RTL schickte einen nackten Zauberer. Sein Talent: Eher unspektakuläre Kartentricks

Der geübte Castingshow-Zuschauer hat ja mittlerweile ein dickes Fell in Sachen Fremdscham. Für alle, denen der Mann mit der besonderen Gabe nicht genug war, schickt RTL dann noch einen nackten Zauberer ins Rennen. Sein Talent? Eher unspektakuläre Kartentricks. Nur ist er dabei halt nackt - bis auf einen Hut über seinem Penis und eine überlange Krawatte über der Poperze. Hoffentlich hat auch er noch einen vernünftigen Beruf.

Kulturelles Niveau gesucht, Bohlen gefunden

Ein weitgereister Kandidat aus Japan sagt in seinem Vorstellungsvideo: „Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Anerkennung der Jury bekommen könnte, weil ich weiß, dass Deutschland ein sehr hohes kulturelles Niveau hat.“ Da sucht jemand das Kulturland Deutschland und findet nur Dieter Bohlen. Immerhin kann der Martial-Arts- und Multimediakünstler die Jury mit dem Kampf gegen seinen virtuellen Schatten begeistern und kommt weiter.

Den Rest der knapp drei Stunden Sendezeit füllen ein 76-Jähriger, der im Kopfstand „Nessun Dorma“ (raus) singt, ein Kanadier, der sich einen Fleischerhaken in die Nase steckt (weiter) und ein Drohnenballett (raus). Zwischendurch kommen immer wieder Tanzgruppen und Artisten. Die einen sind mehr, die anderen weniger talentiert. Aber alle haben (oder glauben das zumindest) Talente, mit denen man eher selten reich und berühmt werden kann. Das „Supertalent“ ermöglicht ihnen immerhin einmal einen Auftritt vor Millionenpublikum zur Primetime.